Fragen und Antworten

Bitte beachten:

Alle Antworten auf die aufgeführten Fragen wurden auf Grundlage der aktuellen Planungen zum Hessentag erstellt. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass sich auch noch Änderungen ergeben können.
Die Anwohnerschutzbereiche hingegen bleiben bestehen, sollten hier nochmals Änderungen erfolgen werden Sie entsprechend informiert

  • Welche überörtliche Straßen sind rund um Bad Vilbel befahrbar?
    • Bundesstraße 3                (B3)
    • Autobahn 661                   (A661)
    • Kreisstraße 10                   (K10, Dortelweil ↔ Karben-Kloppenheim)
    • Landesstraße 3205          (L3205 Niederdorfelden ↔ Maintal)
    • Bundesstraße 521            (B521; Frankfurt ↔ Bergen-Enkheim ↔ Büdesheim)
  • Welche Straßen im Stadtgebiet sind gesperrt?
    • Friedberger Straße zwischen Heinrich-Heine-Straße und Rendeler Straße (inkl. Bahnhofsplatz)
    • Landesstraße 3008 zwischen Gronau und den Auffahrten zur Bundesstraße 3
    • Frankfurter Straße zwischen dem Kreisverkehr „Südbahnhof („Biwer-Kreisel“) und der Schulstraße
    • Parkstraße (teilweise)

    Die Gründe hierfür sind, dass die Straßen meist als Hessentagsstraße ausgewiesen oder für den Aus- und Abbau vorgesehen sind. 

  • Wie wird das Festgebiet selbst abgesperrt?
    • Das Festgebiet, also der komplette rote Bereich, ist gänzlich gesperrt. Eine Zufahrt mit dem Kraftfahrzeug ist nur in einem kurzen Zeitfenster und mit einer roten Vignette möglich. Derzeit ist dies von 5 Uhr bis 8:30 Uhr geplant. Die Uhrzeit wird noch detailliert im Rahmen des Sicherheitskonzeptes festgelegt. Diese Sperre wird voraussichtlich von Dienstag, 2. Juni 2020 bis Dienstag, 16. Juni 2020 bestehen.

    • Bad Vilbeler Bürger, welche in einem sonstigen farbigen Bereich wohnen, also in der Nähe der Veranstaltungsflächen oder der Großparkplätze, können diese Bereiche ebenfalls nur mit einer Zufahrtsberechtigung (Vignette) und zwar voraussichtlich von Donnerstag, 04. Juni 2020 bis Montag, 15. Juni 2020 befahren.

    Mit der sogenannten Vignetten-Pflicht wollen wir die Bad Vilbeler Bürgerinnen und Bürger nicht „schikanieren“. Genau das Gegenteil ist der Fall, wir wollen die Bürgerinnen und Bürger schützen. Erfahrungen anderer Hessentagsstädte haben gezeigt, dass die Einrichtung solcher Schutzbereiche sinnvoll und notwendig ist. Wenn keine Sperren vorhanden wären, würden Besucher des Hessentages einen erheblichen Parksuchverkehr auslösen und die Einfahrten zu Ihren Grundstücken häufig, zumindest teilweise, zuparken. Die Mitarbeiter des Arbeitskreises „Verkehr und Sicherheit“ haben sich deshalb intensiv mit dem Zufahrts- und Anwohnerschutzkonzept beschäftigt, allerdings aber auch nicht das Rad neu erfunden. Wir haben uns bei den vergangenen Hessentagsstädten intensiv informiert und die aus unserer Sicht sinnvollen Konzepte teilweise übernommen bzw. auf Bad Vilbeler Verhältnisse abgeändert.

  • Wie kann ich in welchen Bereich einfahren und auch parken?
    • Mit der grünen Vignette darf ich:

    … im grünen Bereich fahren und parken.

    … im gelben Bereich fahren.

    • Mit der gelben Vignette darf ich:

    … im gelben Bereich fahren und parken.

    … im grünen Bereich fahren und parken.

    • Mit der lila Vignette darf ich:

    ... im lila Bereich fahren und parken.

    ... im grünen Bereich fahren und parken.

    ... im gelben Bereich fahren und parken.


    • Mit der roten Vignette darf ich:


    … im roten Bereich fahren (allerdings ausschließlich zwischen 5 Uhr und 8:30 Uhr. (Die genaue Uhrzeit wird noch detailliert im Rahmen des Sicherheitskonzeptes festgelegt!)

    … im grünen Bereich fahren und parken.

    … im gelben Bereich fahren und parken.

  • Welche Straßen gehören zu welchem Bereich?
  • Wer bekommt auf Antrag eine Zufahrtsberechtigung für die entsprechenden Bereiche?

    Folgende Personen erhalten auf Antrag für ein bestimmtes Fahrzeug eine Zufahrtsberechtigung mit Parkberechtigung für einen Anwohnerbereich:

    Roter Bereich

    • Bürgerinnen und Bürger, die bei der Meldebehörde dort gemeldet sind.
    • Gewerbetreibende und Freiberufler, die dort ansässig sind bzw. Lieferfahrten durchführen müssen.


    Gelber Bereich, grüner Bereich und lila Bereich:

    • Bürgerinnen und Bürger, die bei der Meldebehörde im jeweiligen farbigen Bereich gemeldet sind.
    • Gewerbetreibende und Freiberufler, die dort ansässig sind bzw. Lieferfahrten durchführen müssen.
    • Angehörige von pflegebedürftigen Personen bekommen eine Berechtigung für den jeweiligen Bereich. Bei pflegebedürftigen Personen welche im roten Bereich wohnen, wird die grüne Vignette erteilt. Hier behält sich die Stadt vor, die Berechtigung gesondert nachzuprüfen.

     

    Folgende Personen oder Unternehmen erhalten auf Antrag (für ein bestimmtes Fahrzeug) eine Zufahrtsberechtigung für die Bereiche grün, gelb oder lila:

    • Krankentransporte
    • Pflegedienste
    • Mahlzeitendienste („Essen auf Rädern“)
    • Ärzte mit Hausbesuchen im gesamten Stadtgebiet
    • Handwerker mit Arbeitseinsätzen
    • Post- und Paketzustelldienste
    • Taxen und Mietwagenunternehmen nach dem Personenbeförderungsgesetz


    Grüner Bereich:

    • Beschäftigte von Gewerbetreibenden und Freiberuflern, aber nur, wenn sie private Stellplätze in der jeweiligen Zone haben. Private Stellplätze sind bei Aufforderung nachzuweisen.



    Überall und ohne Zufahrtsberechtigung dürfen die folgenden Institutionen fahren:

    • Polizei
    • Feuerwehr
    • Rettungsdienste
    • Technisches Hilfswerk (THW)


    Keine Zufahrtsberechtigung erhalten folgende Personen:

    • Besucherinnen und Besucher von Bewohnern der geschützten Bereiche.
    • Kundinnen und Kunden von Gewerbetreibenden, Freiberuflern, Behörden und Institutionen, die in den geschützten Bereichen ansässig sind.

    Alternativen:

    • Anfahrt mit dem Fahrrad
    • Anfahrt mit dem Öffentlichen-Personen-Nah-Verkehr (Bahn, Bus und Vilbus)
    • Anfahrt mit dem Auto mit Parken auf den ausgewiesenen Großparkplätzen und Weiterfahrt mit dem kostenfreien Shuttle (Nutzungsentgelt pro Tag € 10,00) → zu entrichten auf den Parkplätzen
  • Was ist mit dem Lieferverkehr im roten Bereich?

    Eine Zufahrt mit dem Kraftfahrzeug in den roten Bereich ist nur in einem kurzen Zeitfenster und nur mit einer roten Vignette möglich. Derzeit geplant von 5 Uhr bis 8:30 Uhr). Die Uhrzeit wird noch detailliert im Rahmen des Sicherheitskonzeptes festgelegt. Diese Sperre wird voraussichtlich von Dienstag, 2. Juni 2020 bis Dienstag, 16. Juni 2020 bestehen.

  • Was ist mit dringendem Lieferverkehr (z. B. für Apotheken)?

    Auch für dringenden Lieferverkehr muss eine Zufahrtsberechtigung für den gelben Bereich beantragt werden.

    Ausnahmen wird es auch hier geben! Allerdings ist dann evtl. mit erheblichen Wartezeiten an den Zufahrtskontrollen zu rechnen, da aufwendige Recherchen durchgeführt werden müssen.

  • Wann kann ich die Vignette (Zufahrtsberechtigung) beantragen?

    Die Zufahrtsberechtigung (Vignette) können Sie ab 01. Februar 2020 beantragen.

  • Wie kann ich die Vignette (Zufahrtsberechtigung) beantragen?
    • über die Hessentags-Homepage (www.hessentag2020.de)

    •  Nutzung der Computer in der Stadtbibliothek (Dienstag – Freitag 10 – 19 Uhr u. Samstag 10 – 16 Uhr)

    • persönlich oder mit Vollmacht im Rathaus, Am Sonnenplatz 1, 2. OG   (Ordnungsamt) unter Vorlage des Fahrzeugscheins (Dienstag 7 – 12 Uhr und Donnerstag 7 – 12 u. 13 – 17:30 Uhr)
  • Wie erhalte ich nach der Beantragung meine Vignette (Zufahrtsberechtigung)?
    • Alle Vignetten, die bis zum 30. April 2020 beantragt wurden, werden aber erst Anfang Mai 2020 per Post versandt.
    • Vignetten, die erst im Mai beantragt werden, werden im Rahmen der Möglichkeiten abgearbeitet und ebenfalls noch per Post versandt, allerdings nur bis zum Beantragungszeitpunkt des 20. Mai 2020. Alle Anträge, die danach „eingehen“ müssen im Rathaus abgeholt werden, da ein rechtzeitiger Versand nicht mehr gewährleistet werden kann.

    Bitte beantragen Sie auch deshalb Ihre Vignette rechtzeitig. Bei kurzfristiger Beantragung der Vignette kann es zu erheblichen Wartezeiten im Rathaus kommen. Bitte bedenken Sie dies!

  • Was mache ich, wenn ich eine spezielle Frage zu meiner persönlichen Zufahrtssituation habe?
    • per Telefon an:            06101 / 602 – 486 (ab 01.02.2020);  Dienstag 7 – 12 Uhr und Donnerstag 7 – 12 Uhr u. 13 – 17:30 Uhr

    •  per Post an: 

      Magistrat der Stadt Bad Vilbel
      AK 3 – Sicherheit und Verkehr
      (Anwohnerschutzbereiche und Zufahrtsgenehmigungen)
      Am Sonnenplatz 1
      61118 Bad Vilbel